vkk_logo
Banner_01
Bild
Bild2
Bild2
 
Bild3
 
Bild4
 
Bild5
 
Bild6
 
26.12.216

Jubiläumsweihnachssingen


 
Bereits zum 30. Mal fand am 26.Dezember in der Stadtpfarrkirche in Hermagor unser Weihnachtssingen statt. Dazu haben wir ehemalige Sängerinnen und Sänger eingeladen mitzumachen. Es haben sich auch einige dazu bereit erklärt und mit viel Freude und Engagement an den Proben teilgenommen. So wäre der Vokalkreis Karnia heuer erstmals mit über 40 Sängerinnen & Sängern auf der Bühne gestanden, wenn nicht eine
Magen- und Darmgrippe sowie ein Unfall die Teilnahme von einigen verhindert hätte.
Trotzdem stand der Vokalkreis Karnia erstmalig mit 38 Sängerinnen & Sängern auf einer Bühne.
Es war ein beeindruckendes Konzert und das Publikum war restlos begeistert.
Wir möchten uns nochmals recht herzlich bei der Pfarrgemeinde Hermagor mit Dechant Günter Dörflinger, der Stadtgemeinde Hermagor Presseggersee, der Kärnter Sparkasse mit Michael Brunner und natürlich unserem treuen Publikum recht herzlich bedanken. Besonderen Dank auch unserem Freund Hans Jost der uns immer wieder in den Medien vertritt und auch für die schönen Fotos sorgt.
 
Ich möchte hier einfach den Bericht in der Woche von Hans Jost zitieren :

Bild
 
©Text: E. Roßmann & Hans Jost
© Fotos: Hans Jost
Vokalkreis.org → Aktuell 2016 → 30. Weihnachssingen

Bereits zum 30.Mal wurde das Weihnachtssingen 2016 in der Stadtpfarrkirche Hermagor vom Vokalkreis Karnia gestaltet.


 
Es ist längst schon weit mehr als irgendeine von vielen Veranstaltungen rund um Weihnachten. Das alljährlich am Stefanitag stattfindende Weihnachtssingen des Vokalkreis Karnia hat sich in den vergangenen 30 Jahren zu einem unverzichtbaren, wohltuend unverfälschten und harmonischen Rahmen des Gesamtbildes "Weihnachten" entwickelt. Es ist einfach ein großartiges, ehrliches Stückerl Weihnachten in unserer Region, fernab von allen schrillen, digitalen Tönen und Licht-Effekten, wie uns Weihnachten heutzutage von der überbordenden Werbe- und Marketing- Industrie wochenlang zuvor "vorgegaukelt" wird. Dieser Mehrwert und die Kontinuität des Konzertes wurde auch von Pfarrer Günther Dörflinger in seiner Begrüßung als wertvoller Beitrag zum Weihnachtsfest betont.
 

Kulturelle Nachhaltigkeit

 
Ein Blick in das stets vollbesetzte Kirchenschiff ist für Chorleiter Hans Hohenwarter und seine Sängerinnen und Sänger der beste Beweis dafür, dass die vor 30 Jahren vom Vokalkreis Karnia eingeschlagene Richtung
passt und dass es in unserer Heimat nach wie vor erfreulich viele

Menschengibt, die zu Weihnachten gerne auf alle oberflächlichen und kommerzielle Verlockungen verzichten, sondern die besinnliche Ruhe und das In-Sich-Gehen nicht vergessen haben.
Anlässlich des 30.Weihnachtssingens haben auch einige ehemalige Sängerinnen und Sänger mit Begeisterung und mit vollem Engagement mitgemacht.
Sehr gekonnt und passend musikalisch umrahmt wurde das Jubiläums-Weihnachtssingen von einer Bläsergruppe der Trachtenkapelle Wulfenia Tröpolach; als Sprecherin des Abends hat Astrid Hochenwarter die dazugehörend tiefgehenden Texte vorgetragen, die zum Hinhören und Nachdenken anregten.
 

Dankesworte

 
Nach dem traditionell abschließenden, siebenstimmigen "Stille Nacht" dankte Obfrau Agatha Jost sowohl Langzeit-Chorleiter Hans Hohenwarter als auch all ihren Kolleginnen und Kollegen des Chores für ihren Einsatz und ihre langjährige Bereitschaft, dieses so geliebte "Kleinod" im weihnachtlichen Veranstaltungskalender auch weiterhin zu pflegen und zu erhalten.
Die Vizebürgermeister Christian Potocnik und Leopold Astner bedankten sich ihrerseits namens der Stadtgemeinde Hermagor-Presseggersee bei allen Mitwirkenden für den langjährigen Idealismus und für die großartigen gesanglichen Leistungen.

30WS2016_01
lupe
30WS2016_02
30WS2016_03
30WS2016_04
30WS2016_05
30WS2016_06
30WS2016_07
30WS2016_08
30WS2016_09
30WS2016_10
30WS2016_11
30WS2016_12
30WS2016_13
30WS2016_14
30WS2016_15
30WS2016_16
für größere Fotos einfach auf die Fotos klicken!